Angebots/Auftragsbedingungen

Angebots- und Auftragsbedingungen der scan-tec GmbH:

Die scan-tec GmbH ist durch die Deutsche Akkreditierungs Prüfwesen GmbH (kurz DAP) als Prüflabor nach DIN ISO IEC 17025 akkreditiert. Die Akkreditierungsurkunde sowie die Anlage mit dem entsprechendem Geltungsbereich finden sie im Downloadberich oder dirket hier als Link [859 KB] .

Um sicherzustellen, dass ihre Erwartungen und Anforderungen an den Prüfbericht und das Prüfergebnis von uns realisiert bzw. berücksichtigt werden, weisen wir sie auf folgende Angebots- und Auftragsbedingungen hin:

1) Die Prüfaufgabe wird durch den Angebotstext und die benannten Leistungsnummern spezifiziert.

2) Es werden nur erfassbare dimensionelle geometrische Merkmale geprüft. Details hierzu finden sie auf der Unterseite "scan-tec Standardregelungen bei der Prüfung von Werkstücken durch Messen".

3) Der als Standard verwendete Tolerierungsgrundsatz für die Zeichnungsinterpretation ist DIN 7167, es sei denn, die Prüfzeichnung UND sie fordern explizit eine Prüfung nach DIN ISO 8015.

4) Grundsätzlich ist die scan-tec GmbH bei der Wahl der Prüfmittel frei, es sei denn im Angebot wurde explizit ein Prüfmittel verbindlich genannt oder die Wahl durch die Prüfqualität bereits näher definiert. Ansonsten erfolgt die Wahl nach den Kriterien: Zugänglichkeit, Wirtschaftlichkeit, Messunsicherheit und Auflösung des Messsystems. Wobei gilt, dass die Auflösung des Messsystems nicht größer sein sollte als 20% der zu untersuchenden Toleranz.

5) Die Messung, Dokumentation und Plausibilitätsprüfung von Abweichungen, die größer sind als 500% der nach Zeichnung gültigen zulässigen maximalen Toleranz, wird extra in Rechnung gestellt.

6) Die Vorgabe von Messstrategien, Messorten oder Messmitteln durch den Auftraggeber, ist nur in der Angebotsphase möglich und wird durch den Prüfmerkmalsplan oder ein entprechend benanntes Dokument zu dokumentieren, dass dem Angebot anhängt oder benannt wird. In der Auftragsphase werden entsprechende Vorgaben oder Änderung von Vorgaben als Mehraufwand extra in Rechnung gestellt. Die scan-tec GmbH kann im Härtefall die Umsetzung der Forderungen ablehnen.

7) Die von der scan-tec GmbH standardmäßig verwendeten Messorte und Messstrategien sind im Internet unter auf der Unterseite Messstrategien einsehbar.

8) Die Auswahl der Messorte bei der Angebotsoption "inklusive Mehrfachexistenzen" obliegt dem Mitarbeiter der Firma scan-tec GmbH, wenn nicht in der Angebotsphase diese Messorte durch den Auftraggeber benannt wurden.

9) Die gesetzliche Pflicht zur Archivierung erstreckt sich nur auf Prüfergebnisse.
Es bleibt der scan-tec GmbH freigestellt Rohdaten zu speichern, oder nicht, es sei denn im Angebot wurde dies ausdrücklich vereinbart.

10) Den Warenanlieferungen ist ein Lieferschein beizulegen, der die Bauteile eindeutig inklusive Revisionsstand spezifiziert.
Sollen explizit die Seriennummern der Bauteile des Auftraggebers im Prüfbericht genannt werden, so sind diese auf dem Lieferschein mit anzugeben. Spätere Änderungen an Dokumenten auf Wunsch des Auftraggebers werden extra in Rechnung gestellt.

11) Wird im Angebot ein Liefertermin mit Datum genannt, so ist dies das abgehende Datum im Hause scan-tec.
Der Lieferung des Prüfberichtes/der Daten, kann auch in der 2. oder 3. Schicht erfolgen.

12) Sie erhalten standardmäßig eine ungeprüfte elektronische VORAB-Kopie des Prüfberichtes zeitnah mit dem Ende der Prüfung. Rechtsgültig ist nur die vom Prüflaborleiter unterschriebene, gedruckte Version des Prüfberichtes die sie via Post erhalten. Dieser Prüfbericht kann zur Vorabversion abweichen. In diesem Fall erhalten sie eine Information.

13) Mit Zusendung von Daten (Skizzen, Zeichnungen, CAD-Daten, Fotos, etc..) via Email zu Postfächern der scan-tec GmbH verlieren sämtliche Geheimhaltungsvereinbarungen mit dem Kunden ihre Gültigkeit.

14) Die Angebotsbedingungen werden nach Auftrags- bzw. Bestelleingang automatisch Vertragsbestandteil.

scan-tec GmbH - Die Geschäftsleitung. 08/2009

scan-tec_standards_Allgemein scan-tec Standardregelungen bei der Prüfung von Werkstücken durch Messen

scan-tec_Messstrategien